unplugged!

11. September 2011

ich habe es immer gewußt:

Da daddele ich lieber während das läuft. Mit meiner neuen THUMBS 3D.
thumbs3d

Helfen kann so einfach sein!

10. September 2011

griechisch

Da ramm ich mir doch einen Stein wohin!

23. Mai 2011

Ob unser Liedgut vor 70 Jahren mit der gleichen Begeisterung assimiliert wurde?

Rebus

11. März 2011

na jetzt aber…

ahja, der Preis füe den erstlöser:

rtfm

Off topic

10. März 2011

Manchmal haut einem das Leben mit Anlauf in die Fresse!
Da sitzt man gut vorbereitet beim Essen:
-Buch liegt aufgeschlagen vor einem
-Besteck ist bereit
-der Teller mit Kasslerkotelett an Spiegelei dampft auf dem Tisch.
Gierig schiebt man große Fleischstücke zwischen die mahlenden Kiefer, Eigelb tropft vom Kinn, Flashman (Held der Freiheit) betritt den Gerichtssaal…
Das Unterbewußtsein hat mit zitternden Händen längst zum Kotelettknochen gegriffen - die Finger triefen von Fett und Barbecue-Soße!

WIE SOLL MAN JETZT UMBLÄTTERN!?!

————————————
(der Link oben ist da sicher hilfreich, Tino)

Rebus /*gelöst vom üblichen Verdächtigen!*/

8. März 2011

Da wirds Euch kalt den Rücken runter laufen:

Was erwartet den Erstlöser?

ror

Rügenwalder

8. März 2011

Pilawa, ein frettchenhafter Talkshowveteran, dürfte mithin nur noch den abgehärteten Rekruten seiner vormaligen Nachmittagscharade sowie der Ü-70-Klientel seiner öffentlich-rechtlichen Fernsehkaffeefahrten ein Begriff sein. So ist es nur folgerichtig, daß so einer ein Produkt bewirbt, das Teil 1 seiner Anhängerschar mangels Hygiene und Teil 2 infolge Vergreisung ohne Hilfsmittel verzehren kann. Und denen läuft allemal ein wohlig-gruseliger Schauer den Runzelrücken hinunter, wenn Pilawa -ganz juveniler Ganxta- “saupraktisch” sagt. Aber ob sich Rügenwalder damit einen Gefallen tut…

Ja, und wer Spaß dran hat, findet, daß andere den auch haben.

Rebus /*gelöst*/

5. März 2011

Heute mal in der Pussy-Version! Da fühlt sich bestimmt der Richtige angesprochen…

rehbus

Dazu passend natürlich auch der Preis für den Erstlöser…

krümelmonster

Persil Gold!

2. März 2011

Was für eine dämonische Szenerie: Der offenbar erfolgreiche männliche Haushaltsvorstand hat seine hysterisch verblödete Alte unter Verschluß. Diese zwängt ihre kleine Barbie in immergleiche Anstaltskleidung, um dauerhaft ihrem manischen Waschzwang (das “hatte dem Herrn Doktor immer so gefallen”) frönen zu können. Natürlich darf das Kind nicht raus, echter Dreck könnte es unwiderruflich kontaminieren! Damit ist klar, wie man so wird. Und die Sache mit der Wasserkaraffe. So tiefsinnig…

Persil Gold from Werbefreund on Vimeo.

Wurde auch Zeit!

1. März 2011

Ich dachte immer, die haben gar keinen Text oder leiden unter Qatar (also diese Halskrankheit, die wie ein Emirat heißt).
Hier erfährt man Erhellendes: